Unsere Projekte

Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Projekt.

Aktuelle ProjekteZu den aktuellen Projekten

HPV - Projekt

In Deutschland erkranken jährlich knapp 4600 Frauen an Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom), und ca. 1600 versterben daran. Als Hauptursache gilt eine meist sexuell übertragene Infektion mit Humanen Papillomviren (HPV), die auch bei Männern beispielsweise Mund-/Rachenkrebs auslösen kann. Durch die langjährige Forschung des Nobelpreisträgers Prof. Dr. Harald zur Hausen ist der Zusammenhang geklärt; eine wirksame Schutzimpfung steht dank seiner wissenschaftlichen Arbeiten zur Verfügung. Die Impfung ist extrem nebenwirkungsarm und in manchen Ländern (z. B. Australien) schon lange sehr erfolgreich erprobt. In Deutschland wird diese Schutzimpfung nur für Mädchen (9 − 14 Jahre) empfohlen; die Inanspruchnahme liegt jedoch bundesweit nur bei 30 − 40 %. Ein Modellprojekt „Freiwillige HPV-Schulimpfung“ im Kreis südliche Bergstraße der Initiative Prävention in der Metropolregion Rhein-Neckar hat gezeigt, dass eine Steigerung der Impfrate durch gezielte Aufklärung (Elternabende in Schulen, Informationsmaterialien etc.) möglich ist. Ein Fragebogen zur Kurzbewertung hat ergeben, dass 58 % aller Eltern Interesse hatten, 77 % der Mädchen interessierter Eltern wurden geimpft. 85 % werden die Schulimpfung weiter empfehlen.


Die Deutsche Krebsstiftung hat dieses Modellprojekt durch Anfertigung eines Aufklärungsfilms in der Reihe „Du bist kostbar“ mit der Betroffenen Frau Sabrina Scherbarth mitfinanziert und sich des Themas auch aus grundsätzlichem Interesse angenommen. Die HPV-Impfung ist eine echte Krebsprophylaxe! Auf dem letzten German Cancer Survivors Day im Sony Center in Berlin am 1. Juni 2017, der wieder von der Deutschen Krebsstiftung hauptverantwortlich ausgerichtet wurde, war der Gebärmutterhalskrebs ein zentrales Thema.

Im Bild v. l. n. r.: Sabrina Scherbarth und Heike Weinberg, Betroffene, Prof. J.F. Riemann, Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Krebsstiftung und Stephan Pregizer, Moderator. Foto: Sebastian Roeder

Betroffene haben unter der einfühlsamen Moderation des Journalisten Stefan Pregizer ihre „Geschichten“ erzählt und damit ihr persönliches Schicksal offen kommuniziert. Das Interesse war wieder groß, sowohl vor Ort als auch in den Medien. Der Aufruf zur Impfung wurde mehrfach thematisiert und hat sich auch in den Berichten über die Veranstaltung niedergeschlagen.


Die Deutsche Krebsstiftung will im Rahmen dieses HPV-Projekts weiter zur Aufklärung äber die Impfung und für die Impfung auch der Jungen beitragen. Intensive Gespräche mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA haben zu einer Internetseite über ein Portal der BZgA geführt, das direkt zur Impfaufklärung führt ( www.liebesleben.de/hpv ). Die weitere Ausgestaltung der Seite zu einer verständlicheren Darstellung für Jugendliche wird von der BZgA vorgenommen. Parallel dazu erfolgt die Kontaktaufnahme mit „Influencern“ in den sozialen Medien, z. B. mit der Initiative „Jugend gegen Aids“; damit soll versucht werden, auch in diesem Bereich mit jugendverständlicher Sprache eine Botschaft für Mädchen und Jungen zu entwickeln, die Zuspruch bei den entsprechenden Altersgruppen findet.


Mit dem HPV-Projekt will die Deutsche Krebsstiftung dazu beitragen, die Aufmerksamkeit auf die großen Defizite bei der Inanspruchnahme der Impfung zu verstärken und mit allen kooperieren, die sich dem Thema HPV-Impfung verschrieben haben.


Rückblick

German Cancer Survivors Day 2017
Mit dieser Kampagne möchte die Deutsche Krebsstiftung allen Menschen Mut machen, mit der Krankheit Krebs selbstbewusst umzugehen und sie als Lebenssituation in den Alltag zu integrieren. Die Veranstaltung fand am 1. Juni 2017 auf dem Gelände des Sony Centers am Potsdamer Platz statt.

Weitere Informationen
Deutscher Krebspreis 2017
Die Deutsche Krebsgesellschaft und die Deutsche Krebsstiftung haben den Deutschen Krebspreis 2017 ausgeschrieben. Erhalten hat ihn Frau Professor Petra Boukamp im Rahmen des AEK-Kongresses am 03.03.2017 in Heidelberg.

Weitere Informationen.
Darmkrebs-Präventionspreis 2016
Die Deutschen Krebsstiftung setzt sich gemeinsam mit der Stiftung LebensBlicke und der Deutsche Krebsgesellschaft für eine bessere Darmkrebsvorsorge und -früherkennung ein. Mit der Verleihung des Darmkrebs-Präventionspreises wollen die Partner herausragende Projekte und Forschungsergebnisse in diesem Bereich auszeichnen. Den Darmkrebs-Pr√§ventionspreis 2016 erhielt Frau Professor Ulrike Haug am 04.02.2017 auf der Veranstaltung „Hessen gegen Krebs“ in Wiesbaden.

Weitere Informationen.
German Cancer Survivors Day 2016
Mit dieser Kampagne möchte die Deutsche Krebsstiftung allen Menschen Mut machen, mit der Krankheit Krebs selbstbewusst umzugehen und sie als Lebenssituation in den Alltag zu integrieren. Die Veranstaltung fand am 1. Juni 2016 auf dem Gelände des Hauptbahnhofs Berlin statt.

Weitere Informationen
Darmkrebs-Präventionspreis 2015
Die Deutschen Krebsstiftung setzt sich gemeinsam mit der Stiftung LebensBlicke und der Deutsche Krebsgesellschaft für eine bessere Darmkrebsvorsorge und -früherkennung ein. Mit der Verleihung des Darmkrebs-Präventionspreises wollen die Partner herausragende Projekte und Forschungsergebnisse in diesem Bereich auszeichnen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Ausschreibungsfrist endete am 16. November 2015.

Die Verleihung fand im Rahmen des Deutschen Krebskongresses 2016 statt. Nähere Informationen zum Preis finden Sie auf der Website der Deutschen Krebsgesellschaft.
Deutscher Krebspreis 2016
Die Deutsche Krebsgesellschaft und die Deutsche Krebsstiftung haben den Deutschen Krebspreis 2016 ausgeschrieben. Die Nominierungsunterlagen konnten per Post bis zum 31.12.2015 (Datum des Poststempels) eingereicht werden.

Die Verleihung fand im Rahmen des Deutschen Krebskongresses 2016 statt. Nähere Informationen zum Preis finden Sie auf der Website der Deutschen Krebsgesellschaft.
du bist kostbar
Zusammen mit der Hessischen Krebsgesellschaft und dem Hessischen Ministerium für Soziales wollen wir den motivierenden Gedanken "du bist kostbar" in die ganze Nation tragen und somit bundesweit einen positiven Ansporn schaffen, auf eine neue Weise mit einer Krebserkrankung umzugehen oder einer Erkrankung vorzubeugen.

Weitere Informationen
Deutscher Krebspreis 2015
Der Deutsche Krebsspreis wurde am 18. März auf dem AEK-Kongress (19. - 21.03.2015) verliehen. Näheres zu den Preisträgern finden Sie hier.
"We want your family move"
Im Rahmen von "We want your family move" werden Familien gesucht, die über drei Generationen hinweg Mitglied in einem Fußballverein sind.

Im Zeitraum vom 15.09. bis Mai 2015 wird den Familien pro Monat eine Bewerbungsaufgabe gestellt, die es gemeinsam zu lösen gilt.

Weitere Informationen
Darmkrebs-Kommunikationspreis 2014
Die Verleihung fand im Rahmen des Brennpunkts Onkologie am 13.11.2014 in Berlin statt.

Weitere Informationen
"Nimm Dir die Zeit. Geh zur Krebsvorsorge!"
Ein Projekt zum Thema Krebsvorsorge im Kooperation mit dem DFB

Weitere Informationen
Buch - "Die Geschichte der Deutschen Krebsgesellschaft"
Die Deutsche Krebsgesellschaft hat zum Krebskongress 2012 die Monographie ihrer Geschichte vorgestellt. Die Deutsche Krebsstiftung hat im Rahmen dieses Projektes die Kosten für den Druck übernommen.

Weitere Informationen